Zentrale: +49 (0) 9131 / 92 653 25

Schlanke Silhouette ohne OP – geht das?

Apr 15, 2019 von annalenazechel Kategorie:: Allgemein, Körper, ohne OP 0 Kommentaren
Kryolipolyse in Erlangen | Grimm Ästhetik

Beim Blick in den Spiegel stören sich einige Personen an hartnäckigen Fettdepots, denen weder mit Diäten noch mit einem gezielten Training beizukommen ist. Neben operativen Methoden umfasst das Repertoire der ästhetisch-plastischen Körperkonturierung auch Verfahren, die ohne einen chirurgischen Eingriff durchgeführt werden. Hierzu zählt beispielsweise die Kryolipolyse in Erlangen. Mithilfe einer gezielten Kälteeinwirkung sollen die unliebsamen Fettzellen zerstört und anschließend auf natürlichem Wege ausgeschieden werden.

Was ist eine Kryolipolyse?

Die Kryolipolyse ist ein nichtinvasives Verfahren zur Fettreduktion. Es basiert auf der Annahme, dass Fettzellen kälteempfindlicher sind als andere Zellen des Körpers. Somit soll eine Temperatursenkung im Gewebe die Fettzellen gezielt zerstören, während umliegende Zellen unversehrt bleiben. Weder eine Narkose noch die Verwendung eines Skalpells sind für die Behandlung notwendig. Über einen spezifischen Apparat wird der entsprechende Bereich heruntergekühlt. Für gewöhnlich dauert eine Behandlung etwa eine Stunde. Im Anschluss sind die Patienten sogleich wieder gesellschaftsfähig und müssen auch nicht auf Sport verzichten. Der Körper resorbiert die zerstörten Fettzellen in den folgenden Wochen und scheidet sie schließlich aus.

Ablauf der Kryolipolyse

Eine spezielle Vorbereitung ist für die Kryolipolyse in der Regel nicht notwendig. In einem individuellen Beratungsgespräch klärt der erfahrene Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie über die Chancen und Grenzen der Methode auf und geht hierbei auch auf die eventuellen Risiken ein.

Entscheidet sich der Patient nach der Beratung für die Kryolipolyse, werden am Tag der Behandlung zunächst die jeweiligen Behandlungsareale angezeichnet. Anschließend legt der Experte den speziellen Applikator auf der Haut des Patienten auf. Über ein Vakuum wird der Bereich angesogen und somit fixiert. Eine Betäubung ist erfahrungsgemäß nicht notwendig. Zu Beginn können das Vakuum und die intensive Kälte etwas unangenehm sein – schmerzhaft ist die Behandlung jedoch nicht. Sobald das Behandlungsareal von der Kälteeinwirkung taub ist, verschwindet erfahrungsgemäß auch das mitunter unangenehme Gefühl und die Patienten können sich entspannen.

Nach etwa einer Stunde wird der Applikator entfernt. Das Areal ist dann noch sehr kalt und steif, die Gefühlsstörungen in dem Bereich lassen meist innerhalb kurzer Zeit wieder nach. Mit regelmäßigen Massagen werden die Stellen gelockert und der Abtransport der Fettzellen wird unterstützt.

Nachsorge und Erholung

Neben den Massagen sollten die Patienten nach der Kryolipolyse vor allem auch auf eine hohe Flüssigkeitszufuhr achten. Das Trinken erleichtert das Abtransportieren der Zellen. Eine Schonzeit muss hingegen nicht eingehalten werden. Die Kryolipolyse stellt eine recht schonende Methode zur Fettreduktion dar, die den Patienten nicht einschränkt. Sogleich nach der Anwendung können sich die Personen wieder unter Leute mischen und Sport treiben. Bewegung und eine gesunde Ernährung tragen sogar zur Anregung des Stoffwechsels bei und helfen somit aktiv dabei, ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen.

Vorteile der Kryolipolyse

  • Keine OP
  • Ambulante Behandlung
  • Keine Narkose
  • Keine Hautschnitte
  • Geringe Behandlungsdauer
  • Natürliche Ergebnisse
  • Keine/sehr geringe Ausfallzeit
  • Keine Kompressionskleidung
  • Kein Verzicht auf Sport notwendig
  • Schmerz- und risikoarm

Gibt es Nachteile?

Minimalinvasive Methoden sind im Vergleich zu den operativen Eingriffen in der Regel mit gewissen Grenzen verbunden. Das bedeutet, dass die Kryolipolyse nicht als vollwertige beziehungsweise uneingeschränkte Alternative zur Fettabsaugung gesehen werden kann. Da jeder Körper individuell ist, reagiert er natürlich auch anders auf bestimmte Einflüsse. Der gewünschte Effekt der Fettreduzierung kann bei der Kryolipolyse nicht garantiert werden. Des Weiteren kann es sein, dass mehr als eine Anwendung notwendig ist, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Die Resultate sind nicht sofort sichtbar, sondern stellen sich im Laufe der folgenden Wochen ein. Nach etwa zwölf Wochen lässt sich das endgültige Ergebnis beurteilen.

Ist die Kryolipolyse mit Risiken und Komplikationen verbunden?

Keine ästhetisch-plastische Behandlung ist komplett frei von Risiken. Die Kryolipolyse zählt zu den schonenden und risikoarmen Verfahren. Dennoch können einige Nebenwirkungen auftreten. Unmittelbar nach der Behandlung fühlt sich das Areal meist noch taub an. Die Gefühlsstörungen klingen nach kurzer Zeit wieder ab. Schwellungen, Rötungen, Hämatome und ein Stechen im behandelten Bereich sind ebenfalls möglich. Auch diese Beschwerden treten in der Regel nur vorübergehend auf. Selten kommt es zu Schmerzen oder Krämpfen.

Kryolipolyse in Erlangen – Ihr Beratungstermin bei Dr. Andreas Grimm

Sie möchten Näheres zur Kryolipolyse in Erlangen erfahren? Gern berät Dr. Andreas Grimm, erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Sie zu den verschiedenen Methoden zur harmonischen Körperkonturierung. Gemeinsam mit Ihnen entwickelt er einen Behandlungsplan, der an Ihre Voraussetzungen und Wünsche angepasst ist.

Zur Zeit können Sie leider keine Kommentare verfassen. Kommen Sie einfach später noch einmal vorbei.