Zentrale: +49 (0) 9131 / 92 653 25

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Lidkorrektur?

Nov 13, 2023 von annalenazechel Kategorie:: Allgemein, Gesicht 0 Kommentaren
Lidstraffung richtiger Zeitpunkt

Die Lidkorrektur ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem überschüssiges und erschlafftes Gewebe im Augenbereich entfernt wird. Ziel ist es, die Augenpartie zu straffen und somit zu verjüngen. Patientinnen und Patienten, die sich in unserer Praxis vorstellen, fragen sich oft, wann der richtige Zeitpunkt für diese Behandlung ist. Eine allgemeingültige Antwort gibt es darauf nicht. Vielmehr handelt es sich um eine persönliche Entscheidung. Bei einer individuellen Beratung helfen wir Ihnen gern weiter, ob eine Lidstraffung sinnvoll ist oder welche anderen Möglichkeiten es für mehr Frische und Jugendlichkeit gibt.

Wichtig: ästhetisch-plastische Behandlungen erst ab 18 Jahren

Ästhetisch-plastische Eingriffe haben oftmals einen rein kosmetischen Grund und keine behandlungswürdige medizinische Indikation. Im Falle der Lidstraffung kann zwar das Sichtfeld eingeschränkt sein oder es können Entzündungen durch die Gewebeüberschüsse begünstigt werden, meist wünschen sich die Patientinnen und Patienten die Korrektur jedoch, um das Aussehen aufzufrischen. Daher werden ästhetisch-plastische Behandlungen bis auf sehr wenige Ausnahmen (z. B. Ohrenkorrektur) nicht mehr minderjährigen Personen vorgenommen. Für eine Lidstraffung müssen Sie volljährig sein. Eine Lidstraffung wird ohnehin meist erst im fortgeschrittenen Alter notwendig, wenn die Spannkraft und Elastizität der Haut nachlassen, was wiederum zu den erschlafften Gewebeüberschüssen beiträgt.

Es gibt keine obere Altersgrenze für Ästhetik

Wann ästhetisch-plastische Eingriffe nicht durchgeführt werden sollten, orientiert sich nicht am Alter, sondern an der körperlichen Verfassung und möglichen Kontraindikationen. Zwar steigt das Risiko für bestimmte Erkrankungen im Alter, jedoch bedeutet das nicht unbedingt, dass auch der ästhetische Eingriff bei älteren Personen mit höheren Risiken und Komplikationen verbunden ist. So ist ein sportlicher und gesund lebender Patient über 50 weniger risikobehaftet als ein übergewichtiger und rauchender 30-Jähriger. Jegliche Risiken und Kontraindikationen werden immer individuell vor der Behandlung untersucht und beurteilt.

Typisches Alter für eine Lidstraffung

Meist entscheiden sich Frauen nach den Wechseljahren für eine Lidstraffung, da die hormonellen Umstellungen in dieser Lebensphase zu Hauterschlaffungen und Schlupflidern oder Tränensäcken beitragen können. Doch auch in früheren Jahren kann es durch hohe Sonneneinstrahlung, einen ungesunden Lebensstil, hohe Stressbelastung oder die genetische Veranlagung zu erschlafften Lidern kommen. Die natürliche Hautalterung beginnt etwa mit dem 20. bis 25. Lebensjahr, sodass erste Fältchen meist mit Anfang 30 sichtbar werden. Auch Gewebeüberschüsse an den Lidern können dann störend auffallen.

Männer entscheiden sich in der Regel später für eine Lidstraffung. Ihre Hautalterung beziehungsweise Zeichen der Zeit werden meist erst einige Jahre später sichtbar als bei Frauen. Für einige Männer ist vor allem der funktionelle Aspekt bei einer Lidstraffung wichtig: Sie wollen Sichtfeldeinschränkungen korrigieren lassen. Doch auch die ästhetische Komponente ist für viele nicht unerheblich. Die Lidstraffung zählt bei Männern zu den beliebtesten operativen Eingriffen.

Letztendlich ist es eine ganz persönliche Entscheidung, ob und wann erschlaffte Lider so stark stören, dass die Betroffenen sie behandeln lassen wollen. Erfahrungsgemäß sind die Patienten 40 Jahre oder älter, wenn sie mit dem Wunsch nach einer Lidstraffung in unsere Praxis kommen. Sollten Sie schon vorher unter störenden Schlupflidern oder Tränensäcken leiden, kommen Sie gern zu uns. Wir schauen gemeinsam, ob eine Lidstraffung möglich und sinnvoll ist oder ob sich Ihre Wünsche bereits mit minimalinvasiven Behandlungen verwirklichen lassen.

Hat die Jahreszeit Einfluss auf die Lid-OP?  

Auch bei der Jahreszeit fragen sich einige Patienten, wann der richtige Zeitpunkt für die Lid-OP ist. Generell kann die Behandlung sowohl im Sommer als auch zur Winterzeit durchgeführt werden. Einige Menschen empfinden den Eingriff zur kühleren Jahreszeit als angenehmer, da Hitze das Schmerzempfinden erhöhen oder den Bereich reizen kann. Zudem sollte der Augenbereich in den ersten Monaten vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden, was sich im Herbst und Winter leichter umsetzen lässt. Das bedeutet jedoch nicht, dass eine Lidstraffung im Sommer unmöglich oder gefährlich ist. Denn andererseits ist das Erkältungsrisiko im Herbst und Winter erhöht, was die Heilung nach der Lid-OP negativ beeinflussen kann. Sollten Sie sich vor der OP erkälten, kann es zudem erforderlich sein, den Termin zu verschieben. Somit hat jede Jahreszeit ihre Vor- und Nachteile.

Achten Sie in jedem Fall auf die Nachsorgehinweise Ihres Chirurgen, um den Abheilungsprozess zu unterstützen. Welche Jahreszeit für Sie infrage kommt, bespricht Ihr Chirurg mit Ihnen im Vorfeld der Behandlung – es ist also eine reine Präferenzsache.

Interessiert? Melden Sie sich bei uns!

Möchten Sie mehr über die Lidstraffung in Erlangen erfahren? Gern berät Dr. med. Grimm Sie zur Oberlidstraffung gegen Schlupflider und der Unterlidstraffung zur Behandlung von Tränensäcken. Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Wir freuen uns auf Sie!

Bildquelle: © insta_photos – stock.adobe.com

letzte Aktualisierung: 13.11.2023

Zur Zeit können Sie leider keine Kommentare verfassen. Kommen Sie einfach später noch einmal vorbei.