Zentrale: +49 (0) 9131 / 92 653 25

Tipps und Behandlungen gegen müde Augen

Mrz 15, 2020 von annalenazechel Kategorie:: Allgemein, Gesicht 0 Kommentaren
Augenlidkorrektur in Erlangen

Die Augen haben einen maßgeblichen Einfluss auf den gesamten Gesichtsausdruck. Wirkt der Blick müde und abgespannt aufgrund von Tränensäcken oder Schlupflidern, nimmt dies meist Einfluss auf das gesamte Gesicht. Und mehr noch transportiert der müde Blick auch häufig an unsere Mitmenschen das Gefühl, dass der Betroffene erschöpft oder demotiviert wäre – selbst dann, wenn er oder sie dies nicht empfindet. In unserem Artikel informieren wir darüber, welche Hausmittel gegen müde Augen helfen. Zudem widmen wir uns den möglichen Behandlungen wie etwa der Augenlidstraffung in Erlangen, die zu einem wachen und offenen Blick verhelfen können.

Das hilft gegen überanstrengte Augen

Ein müder Blick kommt nicht selten dadurch zustande, dass die Augen schlichtweg überanstrengt sind. Bei der Arbeit am Computer, beim Lesen oder beim Autofahren vollbringen unsere Augen permanent Höchstleistungen und nur selten denken wir effektiv an eine kurze Pause für das wichtige Sinnesorgan. Als Folge sehen die Augen nicht nur müde aus, sondern auch Brennen und trockene Augen gehören zu den Anzeichen.

Indem die Augen regelmäßig ausgeruht werden, wirkt man diesen Problemen entgegen. Bei langer Arbeit am Computer sollte der Blick jede Stunde für ein paar Minuten in die Ferne gerichtet werden. Dies kann auch gelegentlich mit einem kleinen Spaziergang an der frischen Luft verbunden werden. Zudem ist auch Wasser für einen frischen Blick sehr wichtig.

Um die Augen abends gezielt zu entspannen, helfen zum Beispiel Kühlpads. Dafür wird ein Wattepad einfach in lauwarmes Wasser oder auch Fencheltee getränkt und dann für einige Minuten auf die geschlossenen Augenlider gelegt. Auch verschiedene Pflegeprodukte sind gezielt darauf abgestimmt, die empfindliche Haut in der Nähe der Augen zu beruhigen und sie frischer aussehen zu lassen.

Helfen die Tipps auch bei Schlupflidern und Tränensäcken?

Auch wenn es viele Hausmittel gibt, um überanstrengte Augen zu entspannen, können Probleme auftreten, die sich nicht mithilfe kleiner Tricks korrigieren lassen. Dazu gehören sowohl Schlupflider als auch Tränensäcke.

Bei Schlupflidern handelt es sich um einen Hautüberschuss am oberen Augenlid. Dieser kann sowohl aufgrund von genetischen Bedingungen angeboren sein als auch im Laufe der Zeit entstehen. Denn auch an den Augenlidern verliert die Haut mit zunehmendem Alter an Elastizität und Spannkraft. Dadurch kann sich das Augenlid absenken. Die Augen sehen damit nicht nur müde aus, sondern im schlimmsten Fall ist auch das Sichtfeld des Betroffenen eingeschränkt. Demnach können Schlupflider sowohl auf ästhetischer als auch auf gesundheitlicher Ebene Störfaktoren darstellen.

Auch Tränensäcke können mit Pflegeprodukten und gezielter Augenentspannung nicht korrigiert werden. Die kleine „Wulst“ unter dem Auge entsteht dadurch, dass das Bindegewebe erschlafft. Es kann dann die dünne Fettschicht, die das Auge schützt, nicht länger stützen, sodass sie sich als kleines Säckchen unter dem Auge ablagert.

Die Augenlidstraffung für einen wachen Blick

Bei Schlupflidern und bei Tränensäcken bietet sich mit der Augenlidkorrektur eine ästhetisch-plastische Behandlung an. Durch eine Oberlidstraffung werden Schlupflider korrigiert und bei Tränensäcken kann eine Unterlidstraffung vorgenommen werden. Beide Eingriffe zielen darauf ab, das überschüssige Gewebe zu entfernen, damit die Augen wieder vitaler und offener aussehen.

Der Eingriff hat jedoch mehr als nur einen ästhetischen Anspruch. Denn in einem empfindlichen Bereich wie den Augen hat es höchste Priorität, dass die Funktionalität nicht eingeschränkt wird. Würde zu viel Gewebe bei einer Operation entfernt werden, wäre zum Beispiel der Lidschluss nicht mehr möglich. Deshalb ist es besonders wichtig, dass sich Patienten an einen erfahrenen Experten wenden. Ein objektives Kriterium, das bei der Arztwahl unterstützt, ist die Qualifikation „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“. Patienten sollten für die Augenlidkorrektur ausschließlich Mediziner mit diesem Titel aufsuchen.

Infolge einer genauen Untersuchung wird die Vorgehensweise für die Augenlidkorrektur festgelegt. In einigen Fällen ist es sogar möglich, eine Lidstraffung ohne OP vorzunehmen. Liegt nur ein sehr geringer Gewebeschuss vor, an dem sich Betroffene stören, weil er die Augen müde und schlaff aussehen lässt, kann das gewünschte Ergebnis in manchen Fällen mithilfe von Lasern erreicht werden.

Strahlende Augenpartie ohne OP

Nicht nur die Lider selbst, sondern auch die empfindliche Haut um die Augen kann als ästhetischer Störfaktor empfunden werden. Bilden sich Krähenfüße, kleine Fältchen oder sinkt die Augenbrauenpartie ab, kommen Behandlungen infrage, die ohne operativen Eingriff die gewünschten Resultate erzielen. Der Bereich der Augen lässt sich durch diese Behandlungen optisch verjüngen:

Augenlidstraffung in Erlangen – Ihr Beratungstermin in der Praxis Grimm Ästhetik

Leiden Sie unter einem müden Blick, gibt es viele mögliche Behandlungen, die Abhilfe schaffen können. Möchten Sie mehr über die Augenlidkorrektur oder auch die Möglichkeiten der Faltenbehandlung im Bereich der Augenpartie erfahren, vereinbaren Sie gern in unserer Praxis Grimm Ästhetik ein Erstberatungsgespräch. Dr. Andreas Grimm informiert und untersucht Sie, um einen Behandlungsplan zu entwerfen, der zu einem gesunden und harmonischen Ergebnis führt. Kontaktieren Sie unser Team gern über das Kontaktformular, per E-Mail oder während der Sprechzeiten unter der Telefonnummer +49 (0) 9131 9265325.

Zur Zeit können Sie leider keine Kommentare verfassen. Kommen Sie einfach später noch einmal vorbei.