+49 (0) 911 / 54 800 70
class="blogpost_title">Oberschenkelstraffung
Mai 26, 2017 Kategorie:: körper

Oberschenkelstraffung in Erlangen – für schöne, harmonische Beine

Schlanke und glatte Beine zählen für viele zum Schönheitsideal. Mit zunehmendem Alter beginnt die Haut jedoch zu erschlaffen, da sie an Elastizität verliert. An den Oberschenkelinnenseiten führt dies häufig zur Bildung von horizontalen Falten und Dellen. Auch infolge einer starken Gewichtsabnahme können die Oberschenkel an Form und Straffheit verlieren. Teilweise fühlen sich Betroffene so gehemmt durch das Aussehen ihrer Beine, dass sie das Tragen kurzer Kleidung sowie Schwimmbad- und Saunabesuche vermeiden. In diesen Fällen stellt die erschlaffte Haut an den Oberschenkeln nicht nur einen ästhetischen Störfaktor dar, sie führt auch zu einer starken seelischen Belastung bei den Betroffenen. Eine Oberschenkelstraffung in Erlangen kann den Beinen zu einem jugendlicheren Erscheinungsbild zurück verhelfen.

Welche Gründe gibt es für eine Oberschenkelstraffung in Erlangen?

Im Zuge des natürlichen Alterungsprozesses oder nach einer starken Gewichtsreduktion kann ein Überschuss an Haut- und Unterhautgewebe zurückbleiben. Mit Sport und Diäten lässt sich der Gewebeüberschuss nicht reduzieren. In diesem Fall kann eine Oberschenkelstraffung in Erlangen Abhilfe schaffen und Ihnen wieder zu mehr Lebensfreude und einem angenehmen Körpergefühl verhelfen. Liegt hingegen kein Hautüberschuss vor, sondern stören Sie sich an überschüssigen Fettdepots im Bereich der Oberschenkel, kann zumeist mithilfe einer Fettabsaugung (Liposuktion) die gewünschte Kontur erzielt werden. In ausgeprägten Fällen wird eine Fettabsaugung mit einer anschließenden Oberschenkelstraffung kombiniert, um ein optimales Ergebnis und eine harmonische Silhouette zu erreichen. Bitte beachten Sie, dass eine Straffungsoperation jedoch kein Ersatz für eine Diät oder eine gesunde Lebensweise darstellt. Die Oberschenkelstraffung in Erlangen ist keine Methode zur Gewichtsreduktion, sondern sie hilft dabei, den Körper zu modellieren.

Erstberatungsgespräch vor einer Oberschenkelstraffung in Erlangen

Vor dem Erstberatungsgespräch: Interessieren Sie sich für eine Oberschenkelstraffung, sollten Sie sich bitte genau überlegen, welche Regionen Sie stören, welches Behandlungsergebnis Sie sich wünschen und welche Bedenken Sie möglicherweise haben. Je genauer Ihre Vorstellungen und Wünsche bezüglich Ihrer Oberschenkelstraffung in Erlangen sind, desto individueller kann ich Sie beraten. Um mir detailliert erläutern zu können, welches Ergebnis sie sich von der Oberschenkelstraffung OP in Erlangen erhoffen, können Sie auch gern Notizen, Skizzen oder Bilder zu unserem Erstberatungsgespräch mitbringen. Sollten Sie bereits einen operativen Eingriff im Bereich der Beine gehabt haben, bringen Sie bitte auch alle relevanten ärztlichen Unterlagen, Gutachten oder Vergleichbares zum Erstberatungsgespräch mit.

Ihr persönliches Erstberatungsgespräch: Mir ist es äußerst wichtig, ein vollkommenes Verständnis von Ihren Wünschen, Erwartungen und auch möglichen Bedenken zu bekommen. Daher können wir in einer entspannten und professionellen Gesprächsatmosphäre alle Ihre Fragen zur Oberschenkelstraffung in Erlangen besprechen. Ich möchte Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung unterstützen. Deshalb ist es mein Ziel, Ihnen konkrete Antworten auf Ihre Fragen und darüber hinaus alle wesentlichen Informationen zum Thema Oberschenkelstraffung geben zu können. Nach einer umfassenden ärztlichen Untersuchung kläre ich Sie eingehend über die verschiedenen Möglichkeiten der Oberschenkelstraffung sowie über mögliche Kombinationsbehandlungen (z. B. Fettabsaugung, Oberarmstraffung) auf. Danach erfolgt die medizinische Dokumentation: Dabei fertige ich Fotos an, um eine Verlaufs- und Erfolgskontrolle durchzuführen und das angestrebte Ergebnis mit Ihnen detailliert besprechen zu können.

Bei Interesse an einer Oberschenkelstraffung in Erlangen vereinbaren Sie gern einen Termin für ein Erstberatungsgespräch mit mir – per E-Mail, Telefon oder über das Kontaktformular.

 

Was vor der Oberschenkelstraffung in Erlangen erfolgt

Aufklärungsgespräch vor der Oberschenkelstraffung: Wenn Sie sich zu einer Oberschenkelstraffung in Erlangen entschlossen haben, folgt auf die Erstberatung ein persönliches Aufklärungsgespräch. Darin informiere ich Sie über die notwendigen ärztlichen Voruntersuchungen (z. B. Laborwerte), welche für die Oberschenkelstraffung erforderlich sind. Lassen Sie diese bitte von Ihrem Hausarzt durchführen. Zusätzlich berate ich Sie, wie Sie durch einfache Verhaltensmaßnahmen vor und nach der Oberschenkelstraffung in Erlangen ein bestmögliches Ergebnis unterstützen können. Sind Ihnen seit unserem Erstberatungsgespräch noch weitere Fragen eingefallen, stellt das Aufklärungsgespräch den idealen Zeitpunkt dar, diese in Ruhe mit mir zu besprechen.

Ihre Vorbereitung auf den Operationstermin:

  • Bitte verzichten Sie ab vier Wochen vor der Oberschenkelstraffung OP in Erlangen auf Nikotin bzw. nikotinhaltige Ersatzprodukte und auf Alkohol, um das Komplikationsrisiko (z. B. Wundheilungsstörungen und -verzögerungen) gering zu halten.
  • Nehmen Sie zwei Wochen vor der Oberschenkelstraffung keine Medikamente (z. B. Aspirin®) mehr ein, die den Wirkstoff Acetylsalicylsäure beinhalten.
  • Bitte informieren Sie uns umgehend, sollten Sie sich am Tag der Oberschenkelstraffung unwohl fühlen – so vermeiden Sie mögliche Komplikationen.
  • Bitte verwenden Sie am Tag der Operation keine fetthaltigen Pflegeprodukte, da dies das Anzeichnen der Operationsbereiche erschwert.

Operationsverlauf und Klinikaufenthalt bei einer Oberschenkelstraffung in Erlangen

Unmittelbar vor der Operation: Vor der Oberschenkelstraffung findet ein persönliches Aufklärungsgespräch mit unserem Facharzt für Anästhesie bezüglich der Narkose und der damit verbundenen Risiken statt. Unmittelbar vor dem Eingriff zeichne ich die Schnittführung in den Operationsgebieten an.

Die Operation: Abhängig von der Gewebebeschaffenheit kann in einigen wenigen Fällen auch eine alleinige Fettabsaugung in lokaler Betäubung den gewünschten Straffungseffekt erzielen. In diesem Fall wird der Eingriff ambulant durchgeführt. Wenn das Haut- und das Bindegewebe erschlafft sind und hängen, muss der Hautüberschuss chirurgisch entfernt werden. Je nach Befund kommen bei der Operation verschiedene, möglichst narbensparende Schnitttechniken infrage.

Schnitttechniken: Bei geringer Hauterschlaffung wird das überschüssige Gewebe mithilfe eines halbmondförmigen, horizontalen Schnitts an der Oberschenkelinnenseite entfernt. Liegt hingegen eine stärkere Erschlaffung vor, ist zumeist ein Schnitt von der Leistengegend über die Dammregion bis hin zur Gesäßfalte nötig, um den entsprechenden Überschuss an Haut und Fettgewebe zu reduzieren. Bei der Oberschenkelstraffung in Erlangen wird darauf geachtet, Nerven und Gefäße zu schonen. Die Nähte werden bei dem Eingriff in den tiefen Gewebsschichten gesetzt, um den Hautlappen fest verankern zu können. Das Einlegen einer Drainage ermöglicht das Abfließen von Blut und Wundflüssigkeit nach der Operation.

Stationärer Aufenthalt:
Da die Oberschenkelstraffung in der Regel unter Vollnarkose erfolgt, wird die Operation stationär oder tagesstationär durchgeführt. Die Behandlungsdauer beträgt circa zwei Stunden und ist von der Größe der betroffenen Körperpartien abhängig. Da die Beweglichkeit der Beine nach der Oberschenkelstraffung mitunter stark eingeschränkt ist, empfiehlt es sich, zwei bis vier Tage lang Bettruhe zu halten. In dieser Zeit werden Sie von unserem geschulten Fachpersonal umsorgt und professionell betreut.

Was ist nach der Oberschenkelstraffung in Erlangen zu beachten?

Nachsorge: In der Regel ziehe ich nach zehn bis vierzehn Tagen die Fäden. Bis dahin tragen Sie Kompressionsstrümpfe, -hosen oder -verbände, um Schwellungen und Schmerzen zu mindern und den Heilungsprozess zu unterstützen. Die bei der Oberschenkelstraffung in Erlangen entstehende Narbe verblasst innerhalb eines Jahres, sodass sie erfahrungsgemäß nur noch schwach sichtbar ist. Etwa sechs Monate lang sollten die Narbenareale vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Saunagänge sind nach etwa vier Wochen wieder möglich.

Auszeit und körperliche Schonung: Körperliche Anstrengungen und Sport sollten Sie für sechs bis acht Wochen vermeiden. Hierunter sind vor allem Betätigungen zu nennen, welche die Beine stark belasten. Ihrem Beruf können Sie nach etwa drei bis vier Wochen wieder nachgehen. Bei körperlich anstrengender Arbeit können auch längere Schonzeiten ratsam sein.

Risiken und unerwünschte Nebenwirkungen einer Oberschenkelstraffung

Beispiele für spezielle Risiken bei einer Oberschenkelstraffung: Nach der Operation kann es zu Infektionen oder Nachblutungen kommen. Ensteht im Bereich der Narbe ein leichter Lymphstau, kann dieser mit manuellen Lymphdrainagen behandelt werden. Bleibt nach der Oberschenkelinnenseite eine auffällige Narben zurück (z. B. durch eine gestörte Wundheilung), die auch nach zwölf Monaten nicht verblasst ist, kann diese zumeist durch eine Operation in lokaler Betäubung korrigiert werden.

Beispiele für allgemeine Operationsrisiken: Vor allem bei Angehörigen von Risikogruppen (z. B. bei Rauchern oder Diabetikern) können Wundheilungsstörungen und/oder -verzögerungen auftreten, die sich zwar durch medizinische und/oder chirurgische Folgebehandlungen korrigieren lassen, aber auch vermieden werden können. Regelhaft führen wir nach der Operation eine Thromboseprophylaxe (Motivation zu angemessener körperlicher Bewegung, Gabe entsprechender Medikamente) durch, auch wenn das Entstehen tiefer Beinvenenthrombosen eine sehr seltene Komplikation ist. Die für den Eingriff erforderliche Narkoseart kann zu Komplikationen wie allergischen Reaktionen oder Herz-Kreislauf-Störungen führen. Dieses Risiko wird in unserer Privatklinik jedoch durch den Einsatz erfahrener Fachärzte für Anästhesie auf ein Minimum reduziert.

Ihr Experte für die Oberschenkelstraffung in Erlangen

Überschüssige Hautpartien und Fettansammlungen an den Oberschenkeln stören Sie in Ihrem Erscheinungsbild und Sie wünschen sich wieder straffe, verjüngte Oberschenkel?

Dr. Andreas Grimm steht Ihnen als erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit seiner Expertise zur Seite. Er klärt Sie sorgfältig auf, geht behutsam auf Ihre Wünsche ein und entwickelt mit Ihnen gemeinsam das für Sie bestmögliche Ergebnis einer Oberschenkelstraffung in Erlangen.



Im Überblick

Oberschenkelstraffung in Erlangen
  • Art der Behandlung: Operation
  • Behandlungsdauer: 2 bis 3 Stunden
  • Narkoseart: Dämmerschlaf oder Vollnarkose
  • Aufenthalt: stationär
  • Gesellschaftsfähig: nach 1 bis 2 Wochen
  • Empfohlene körperliche Schonung: ca. 2 bis 3 Wochen, abhängig vom beruflichen Belastungsgrad auch länger
  • Nachsorge: ambulante Nachsorge, Kompressionsmieder

Warum sollten Sie eine Oberschenkelstraffung in der Praxis Grimm Ästhetik vornehmen lassen?

Eine Oberschenkelstraffung bei uns beinhaltet:






unverbindliches Erstberatungsgespräch und individuell geführtes fachärztliches Aufklärungsgespräch durch den Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
umfassende, persönliche fachärztliche Vorsorge und Beratung
fachärztlich durchgeführte Oberschenkelstraffung nach den neuesten und schonendsten medizinischen Standards
bei stationärem Aufenthalt: Übernachtung inklusive Rundumversorgung und -verpflegung in unserer Privatklinik
spezielle Kompressionsstrümpfe
ambulante Nachsorge und Kontrolluntersuchung durch den Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

 



Dr. med. Andreas Grimm

Das sagt Dr. Andreas Grimm, Ihr Experte für die Oberschenkelstraffung in Erlangen

„Durch den relativ schnellen und unkomplizierten Eingriff kann ich Ihnen dabei helfen, Ihr körperliches Wohlbefinden wieder zurück zu erhalten. Damit das Ergebnis der Behandlung auch im Einklang mit Ihren Vorstellungen und Wünschen ausfällt, berate ich Sie nicht nur umfassend, sondern auch ehrlich.“