+49 (0) 911 / 54 800 70
class="blogpost_title">Hymenrekonstruktion
Mai 26, 2017 Kategorie:: intimchirurgie

Hymenrekonstruktion in Erlangen – die Jungfräulichkeit wiederherstellen

In einigen Kulturen stellt die Jungfräulichkeit der Frau auch heutzutage noch eine Grundvoraussetzung für den Eintritt in die Ehe dar. Auch wenn die Frauen selbst den Geschlechtsverkehr vor der Ehe nicht als unsittlich betrachten und nicht nach dieser Tradition leben, so halten häufig die Eltern, die Schwiegereltern oder der zukünftige Ehemann an dieser Sitte fest. Um die Ehre der Familie oder den sozialen Status nicht zu gefährden, stehen betroffene Frauen oftmals unter einem starken Leidensdruck. Mit Hilfe der Hymenrekonstruktion in Erlangen kann das Jungfernhäutchen, eine dünne Membran am Scheideneingang der Frau, in einer ambulanten, risikoarmen Operation mit modernster Operationstechnik wiederhergestellt werden.

Welche Gründe gibt es für eine Hymenrekonstruktion in Erlangen?

Da das Jungfernhäutchen keine biologische Funktion erfüllt, unterliegt die Hymenrekonstruktion keinen medizinischen Gründen. Vielmehr sind es kulturelle oder religiöse Gegebenheiten, die den Wunsch festigen, das Jungfernhäutchen (Hymnen) beziehungsweise die Jungfräulichkeit wiederherstellen zu lassen. Stellt sich vor der Eheschließung heraus, dass das Hymnen nicht mehr unversehrt, also gerissen ist, kann dies mitunter schwerwiegende soziale Probleme für die betroffenen Frauen bedeuten. Als vermeintlicher Beweis der Jungfräulichkeit gilt eine leichte Blutung in der Hochzeitsnacht oder aber auch eine vorherige Untersuchung beim Gynäkologen. Nicht nur erstmaliger Geschlechtsverkehr kann dazu führen, dass die dünne Membran reißt, sondern auch zum Beispiel sportliche Aktivitäten (wie Radfahren oder Gymnastik), ein Sturz oder die Verwendung von Tampons. Manchmal ist das Hymen bereits seit der Geburt nicht intakt. Die operative Jungfernhäutchen Rekonstruktion bietet Frauen, die aus religiösen oder kulturellen Gründen soziale Konsequenzen fürchten, die Möglichkeit, das Hymen wiederherzustellen.

Erstberatungsgespräch vor einer Hymenrekonstruktion in Erlangen

Vor dem Erstberatungsgespräch: Wenn Sie sich, aus den zuvor genannten Gründen, bereits gedanklich mit einer Jungfernhäutchen Rekonstruktion befasst haben, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, was Sie sich von dem Eingriff erhoffen, welche Aspekte Ihnen dabei wichtig sind und welche Bedenken Sie möglicherweise haben. Je konkreter Ihre Vorstellungen und Wünsche bezüglich Ihrer Hymenrekonstruktion in Erlangen sind, desto individueller und angemessener kann ich Sie beraten. Sollten Sie bereits einen operativen Eingriff im Intimbereich gehabt haben, bringen Sie bitte alle relevanten ärztlichen Unterlagen, Gutachten oder Ähnliches zum Erstgespräch mit.

Ihr persönliches Erstberatungsgespräch: Mir ist es äußerst wichtig, ein umfassendes Verständnis von Ihren Beweggründen, Wünschen, Erwartungen und möglicherweise auch Bedenken bezüglich einer Wiederherstellung Ihres Jungfernhäutchens zu bekommen. Aus diesem Grund können Sie mir in einer entspannten, absolut diskreten und professionellen Gesprächsatmosphäre alle Ihre Fragen zur Hymenrekonstruktion in Erlangen stellen. Da ich Sie dabei unterstützen möchte, zu einer für Sie optimalen Entscheidung zu gelangen, ist es mein Ziel, Ihnen konkrete Antworten auf Ihre Fragen und darüber hinaus alle wesentlichen Informationen zum Thema Hymenrekonstruktion zu geben. Nach einer umfassenden ärztlichen Untersuchung, kläre ich Sie eingehend über die verschiedenen Möglichkeiten und den Vorgehensweisen der Hymenrekonstruktion sowie über mögliche Kombinationsbehandlungen (z. B. Schamlippenkorrektur, G-Punkt Vergrößerung, Vaginalplastik) und denkbare Risiken des Eingriffs auf.

Bei Interesse an einer Hymenrekonstruktion in Erlangen vereinbaren Sie gern einen Termin für ein Erstberatungsgespräch und setzen Sie sich ganz einfach per E-Mail, Telefon oder über das Kontaktformular mit mir in Verbindung.

 

Was vor der Hymenrekonstruktion in Erlangen erfolgt

Aufklärungsgespräch vor der Operation: Wenn Sie sich für eine Hymenrekonstruktion in Erlangen entschieden haben, folgt auf die Erstberatung ein persönliches Aufklärungsgespräch. Darin informiere ich Sie über die eventuell notwendigen ärztlichen Voruntersuchungen (z. B. Laborwerte), welche von Ihrem Haus- bzw. Frauenarzt durchzuführen sind. Weiterhin berate ich Sie, wie Sie vor und nach der Jungfernhäutchen Rekonstruktion durch einfache Verhaltensmaßnahmen Komplikationen oder unerwünschte Nebenwirkungen vermeiden können. Generell gilt die Hymenrekonstruktion jedoch als risikoarmer Eingriff, der keiner besonderen Vor- oder Nachsorge bedarf. Sollten Ihnen seit unserem Erstberatungsgespräch noch weitere Fragen eingefallen sein, ist das Aufklärungsgespräch der ideale Zeitpunkt, diese in einer diskreten und vertrauensvollen Atmosphäre mit mir zu besprechen.

Ihre Vorbereitung auf den Operationstermin:

  • Bitte verzichten Sie ab vier Wochen vor der Hymenrekonstruktion auf Nikotin bzw. nikotinhaltige Ersatzprodukte und auf Alkohol, um das Komplikationsrisiko (z. B. Wundheilungsstörungen und -verzögerungen) gering zu halten.
  • Nehmen Sie zwei Wochen vor der Hymenrekonstruktion keine Acetylsalicylsäure-haltigen Medikamente (z. B. Aspirin®) mehr ein, um eine verstärkte Blutung (auch nach der OP) zu verhindern.
  • Bitte informieren Sie uns umgehend, sollten Sie sich am Tag der Hymenrekonstruktion unwohl fühlen – so vermeiden Sie mögliche Komplikationen.

Operationsverlauf und Klinikaufenthalt bei einer Hymenrekonstruktion in Erlangen

Unmittelbar vor der Operation: Vor der Jungfernhäutchen Rekonstruktion erfolgt mit unserem Facharzt für Anästhesie ein persönliches Aufklärungsgespräch bezüglich der Narkose und der damit verbundenen Risiken. Hierbei werden mögliche Unverträglichkeiten und Allergien hinsichtlich der Narkose besprochen und gegebenenfalls getestet.

Die Operation: Das Jungfernhäutchen ist eine feine ringförmige Membran unterhalb der Harnröhrenöffnung am Scheideneingang. Diese Membran reißt meistens beim ersten Geschlechtsverkehr. Andere Gründe können zudem Sport, ein Unfall oder ein Sturz sein. Da das Häutchen sehr gut durchblutet ist, kann es zu einer leichten Blutung kommen. Bei schätzungsweise der Hälfte aller Frauen bleibt diese jedoch aus. Bei der operativen Wiederherstellung des Jungfernhäutchens wird das feine Restgewebe des Hymens vernäht und somit neu geformt. Reicht das vorhandene Gewebe nicht aus, so kann körpereigenes Gewebe aus der hinteren Vaginalwand für den Eingriff verwendet werden. In der Regel wird die Hymenrekonstruktion in Erlangen ambulant und unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Auf Wunsch kann die Operation auch im Dämmerschlaf oder in kurzer Vollnarkose erfolgen. Die Operationsdauer beträgt zwischen 30 und 60 Minuten. Die Fäden lösen sich innerhalb von etwa drei Wochen von selbst auf.

Was ist nach der Hymenrekonstruktion in Erlangen zu beachten?

Nach der Hymenrekonstruktion in Erlangen kann der behandelte Intimbereich recht schmerzempfindlich sein. Leichte Beschwerden können mit handelsüblichen Medikamenten gut behandelt werden. Ihrem gewohnten Alltag können Sie bereits am Tag nach der Operation wieder nachgehen. Auf sportliche Aktivitäten und Geschlechtsverkehr sollte jedoch für etwa vier bis sechs Wochen verzichtet werden. Tampons sollten in diesem Zeitraum nicht getragen werden. Auch Vollbäder sind vorerst zu vermeiden, um das Risiko einer Infektion durch mögliche Keime auszuschließen. Duschen ist hingegen bereits am Folgetag der Hymenrekonstruktion problemlos möglich. Durch spezielle Sitzbäder kann der Heilungsprozess unterstützt werden. Saunabesuche sind nach etwa einem Monat möglich.

Zudem sollte beachtet werden, dass ein wiederhergestelltes Jungfernhäutchen kein Garant für das Bluten nach dem ersten Geschlechtsverkehr darstellt. Auch bei einem intakten Hymen kann die Blutung ausbleiben oder sehr gering ausfallen.

Risiken und unerwünschte Nebenwirkungen einer Hymenrekonstruktion

Die Intimzone ist ein äußerst sensibler Bereich. Auch wenn die Hymenrekonstruktion für gewöhnlich einen schmerz- und risikoarmen Eingriff darstellt, können unerwünschte Nebenwirkungen und Komplikationen nicht vollständig ausgeschlossen werden. Wie bei anderen operativen Behandlungen kann es auch nach der Wiederherstellung des Jungfernhäutchens zu Nachblutungen kommen. Diese treten jedoch nur in seltenen Fällen auf. Durch die strenge Einhaltung geltender Hygiene- und Sicherheitsvorschriften, ist das Risiko einer Infektion auf ein Minimum reduziert. Vorübergehend kann es zu Gefühlsstörungen oder einer erhöhten Empfindsamkeit im behandelten Bereich kommen. Erfahrungsgemäß legen sich diese Beschwerden innerhalb weniger Tage von selbst wieder. Da das Gewebe des Intimbereichs zumeist sehr gut durchblutet ist, heilen die kleinen Wunden recht schnell.

Ihr Experte für die Hymenrekonstruktion in Erlangen

Bedingt durch Ihren kulturellen Hintergrund und dem möglicherweise damit verbundenen sozialen Druck Ihres familiären Umfeldes möchten Sie sich ausführlich über die Jungfernhäutchen Rekonstruktion informieren?

Dr. Andreas Grimm steht Ihnen, gerade bei diesem sensiblen Thema, als erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie zur Seite. Er klärt Sie sorgsam auf, geht behutsam und einfühlsam auf Ihre Wünsche ein und entwickelt mit Ihnen gemeinsam die individuell am besten geeignete Behandlung einer Hymenrekonstruktion in Erlangen.



Im Überblick

Hymenrekonstruktion in Erlangen
  • Art der Behandlung: Operation
  • Behandlungsdauer: 30 bis 60 Minuten
  • Narkoseart: Lokalanästhesie, auf Wunsch Dämmerschlaf oder Vollnarkose
  • Aufenthalt: ambulant
  • Gesellschaftsfähig: sofort
  • Empfohlene körperliche Schonung: Verzicht auf Sport für ca. 4 bis 6 Wochen
  • Nachsorge: ambulante Nachsorge

Warum sollten Sie eine Hymenrekonstruktion in der Praxis Grimm Ästhetik vornehmen lassen?

Eine Hymenrekonstruktion bei uns beinhaltet:




unverbindliches Erstberatungsgespräch und individuell geführtes fachärztliches Aufklärungsgespräch durch den Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
umfassende, persönliche fachärztliche Vorsorge und Beratung
fachärztlich durchgeführte Hymenrekonstruktion nach den neuesten und schonendsten medizinischen Standards
ambulante Nachsorge und Kontrolluntersuchung durch den Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

 



Dr. med. Andreas Grimm

Das sagt Dr. Andreas Grimm, Ihr Experte für die Hymenrekonstruktion in Erlangen

„Eine Jungfernhäutchen Rekonstruktion ist ein sensibles Thema, welches Einfühlungsvermögen, Vertrauen und Diskretion seitens des Plastischen Chirurgen voraussetzt. Damit das Ergebnis der Behandlung auch im Einklang mit Ihren Vorstellungen und Erwartungen ausfällt, berate ich Sie nicht nur umfassend und individuell, sondern auch äußerst diskret und ehrlich.“