+49 (0) 911 / 54 800 70
class="blogpost_title">Bauchdeckenstraffung
Okt 07, 2016 Kategorie:: körper

Bauchdeckenstraffung in Erlangen – ein Plus für Ihr Wohlbefinden

Eine Bauchdeckenstraffung (sog. Abdominoplastik) an unseren Standorten in Erlangen und Nürnberg kann Ihnen – vermittelt über ein subjektiv empfundenes Gefühl gesteigerter körperlicher Attraktivität – zu einem deutlichen Plus an persönlichem Wohlbefinden und Vitalität verhelfen. Denn wer sich in seinem Körper und seiner Haut rundum wohlfühlt, der strahlt das auch aus!

Welche Gründe gibt es für eine Bauchdeckenstraffung in Erlangen?

Nach einer Schwangerschaft: Die Bauchdecke und die darunter liegenden Gewebe- und Muskelschichten werden während einer Schwangerschaft stark gedehnt und auch durch den Einfluss der weiblichen Hormone in ihrer Spannkraft beeinträchtigt. Bei manchen Frauen bildet sich dieses überdehnte und erschlaffte Bauchgewebe – trotz gesunder Ernährung, intensiver gymnastischer Übungen und Massagen über einen angemessenen Zeitraum – nicht vollständig zurück. Dies kann sich bei betroffenen Frauen schließlich negativ auf das körperliche und damit auch auf das seelische Wohlbefinden auswirken.

Nach starkem Gewichtsverlust: Personen, die durch eine längerfristige Ernährungsumstellung oder eine Diät in Verbindung mit einem ausgewogenen Sportverhalten ihr Gewicht stark reduzieren konnten, fühlen sich oftmals – trotz starkem Gewichtsverlust – nicht in dem ersehnten Ausmaß wohl in ihrer Haut, da zurückbleibende Hautüberschüsse oder auch eine sog. Fettschürze die körperliche Attraktivität und das Selbstbewusstsein noch immer beeinträchtigen. Sollten trotz ausreichendem Gewichtsverlust noch hartnäckige Fettpolster (z. B. an den Flanken) verbleiben, kann die Bauchdeckenstraffung durch eine Fettabsaugung an den jeweiligen Körperregionen ergänzt werden.

Eine Straffungsoperation ist keine Maßnahme zur Gewichts- bzw. Fettreduktion. Bei bestehendem stark ausgeprägten Übergewicht sind vor einer Bauchdeckenstraffung zunächst gewichtsreduzierende Maßnahmen (z. B. Diät in Kombination mit Sport) empfehlenswert.

Erstberatungsgespräch vor einer Bauchdeckenstraffung in Erlangen

Vor dem Erstberatungsgespräch: Sollten Sie sich für eine Bauchdeckenstraffung in Erlangen interessieren, überlegen Sie sich bitte vorab genau, was Sie an Ihrer Bauchregion stört, welches Behandlungsergebnis Sie erwarten, welche Bedenken Sie haben etc. Je konkreter Sie Ihre Wünsche und Erwartungen formulieren, desto individueller kann ich Sie beraten. Sollten Sie in der Vorgeschichte bereits operative Eingriffe (gleich welcher Art) in der Bauchregion oder am Unterleib gehabt haben, bitte ich Sie, dies im Rahmen des Erstberatungsgesprächs aktiv anzusprechen und Ihnen vorliegende ärztliche Unterlagen zu unserem Beratungsgespräch mitzubringen.

Ihr persönliches Erstberatungsgespräch: Im Rahmen unseres persönlichen Erstberatungsgesprächs in Erlangen werden Sie zunächst umfassend körperlich untersucht, um das für Sie geeignete Behandlungsverfahren auswählen zu können. Sie werden in diesem Zusammenhang nicht nur eingehend über die Methode der Bauchdeckenstraffung (z. B. Bauchdeckenstraffung mit oder ohne Nabelversetzung), sondern auch über die Vor- und Nachteile möglicher Kombinationsbehandlungen (z. B. zusätzliche Fettabsaugung) oder über Alternativverfahren (z. B. nur Fettabsaugung) informiert. Zur Verlaufs- und Erfolgskontrolle sowie zu medizinischen Dokumentationszwecken werden Sie im Rahmen unseres persönlichen Beratungsgesprächs auch fotografiert. Anhand der Fotos Ihrer Bauchregion bespreche ich dann mit Ihnen gemeinsam das Vorgehen des ausgewählten Behandlungsverfahrens und das angestrebte Ergebnis Ihrer Behandlung. Zur Veranschaulichung zeige ich Ihnen bei Bedarf anonymisierte Fotobeispiele mit vergleichbarer Ausgangssituation vor und nach einer entsprechenden Behandlung. Zum Abschluss kläre ich Sie ausführlich über die empfohlene Operationstechnik auf, die in Ihrem Fall zur Anwendung kommen soll.

Wenn Sie an einer Bauchdeckenstraffung in Erlangen interessiert sind, vereinbaren Sie gern telefonisch oder per E-Mail einen Termin für ein Beratungsgespräch oder setzen Sie sich über das Kontaktformular mit mir in Verbindung.

 

Was vor der Bauchdeckenstraffung in Erlangen erfolgt

Aufklärungsgespräch vor der Operation: Haben Sie sich dazu entschieden, Ihre Bauchdecke straffen zu lassen, findet ein weiteres persönliches Aufklärungsgespräch in meiner Praxis statt. Hier sollten Sie mir alle Fragen stellen, die Ihnen möglicherweise noch eingefallen sind. Ich werde Sie auch über alle erforderlichen ärztlichen Voruntersuchungen (z. B. Laborwerte) informieren. Des Weiteren werden Sie über gesundheitsrelevantes Verhalten vor und nach der Abdominoplastik in Erlangen informiert.

Ihre Vorbereitung auf den Operationstermin:

  • Vier Wochen vor dem Operationstermin sollten Sie den Konsum von Nikotin und Alkohol auf ein Minimum reduzieren, da Sie dadurch mithelfen können, Risiken während und nach der Operation (z. B. Wundheilungsstörungen) zu reduzieren.
  • Zwei Wochen vor der Bauchdeckenstraffung sollten Sie keine Medikamente einnehmen, die den Wirkstoff Acetylsalicylsäure (z. B. Aspirin) enthalten, da diese Medikamente während und nach der Operation zu einem erhöhten Blutungsrisiko führen können.
  • Am Tag der Operation sollten Sie sich in einem guten gesundheitlichen Zustand befinden. Bitte tragen Sie keine Hautcreme oder Bodylotion auf, da dies das Anzeichnen der Schnittführung erschwert.
  • Für das Anzeichnen der Schnittführung am Tag der Operation bitten wir Sie entsprechende Unterwäsche bzw. Badebekleidung mitzubringen, damit der Narbenverlauf an möglichst diskreter Stelle geplant werden kann.
  • Für den Tag nach der Operation sollten Sie sich bequeme, leger sitzende Kleidung mitbringen und bedenken, dass Sie in den ersten zwei Wochen nach der Operation nicht selbst ein Auto steuern oder schwer heben dürfen.

Operationsverlauf und Klinikaufenthalt bei einer Bauchdeckenstraffung in Erlangen

Unmittelbar vor der Operation: Am Tag der Bauchdeckenstraffung in Erlangen werden Sie stationär in unserer Klinik aufgenommen und es erfolgt ein persönliches Aufklärungsgespräch mit unserem Anästhesisten. Unmittelbar vor der Operation erfolgt die Anzeichnung der zu straffenden Regionen sowie der Schnittführung am Unterbauch (hierfür orientieren wir uns an der von Ihnen mitgebrachten Unterwäsche bzw. Badebekleidung).

Die Operation: Im Anschluss wird die Bauchdecke über einen Unterleibsschnitt gestrafft und ggf. der Nabel neu positioniert. Im Sinne einer „inneren Korsage“ wird die Muskulatur ober- und unterhalb des Nabels gestrafft. Diese Kombination verschiedener Teilschritte führt zu einer optimalen und bleibenden Bauchsilhouette. Danach wird der Bauch mit feinen, selbstauflösenden Fäden verschlossen. Durch diese speziellen Fäden und eine moderne Nahttechnik wird die Bildung feiner Narben unterstützt. Der gesamte Eingriff dauert ca. ein bis drei Stunden in Vollnarkose. Abschließend wird Ihnen eine elastische Bauchbinde angelegt, wodurch Ihr Oberkörper ausreichend stabilisiert wird, damit Sie sich bereits am Tag der Operation wieder aktiv bewegen können.

Stationärer Aufenthalt: Damit Sie sich von der Operation und der Vollnarkose angemessen erholen können, werden Sie nach der Bauchdeckenstraffung in Erlangen die Nacht in unserer Klinik verbringen. Eine ausgebildete Fachkraft wird sich in dieser Zeit vollumfänglich um Sie kümmern. Da im Anschluss an eine Bauchdeckenstraffung eine übermäßige Zugspannung auf die Operationsnähte vermieden werden muss, werden Sie bei uns über den gesamten Klinikaufenthalt hinweg in eine bauchdeckenentlastende Liegeposition gebracht. Sie dürfen und sollen aber jederzeit aufstehen und sich bewegen (idealerweise in leicht gebeugter Körperhaltung), um Ihren Kreislauf zu aktivieren und das Thromboserisiko zu reduzieren. Alles, was Sie aus medizinischer Sicht für die postoperative Versorgung benötigen (z. B. schmerzstillende und abschwellende Medikamente, ggf. Antibiotika, Stützstrümpfe und Spritzen zur Thromboseprophylaxe), erhalten Sie von uns. Nach der Entlassung erfolgt die weitere Nachsorge ambulant durch mich und mein Praxisteam.

Was ist nach der Bauchdeckenstraffung in Erlangen zu beachten?

Zweiwöchige Auszeit: Um ein optimales Behandlungsergebnis gewährleisten zu können, sollten Sie sich nach der Abdominoplastik in Erlangen mindestens zwei Wochen durchgängig schonen (z. B. Aussetzen der Berufstätigkeit). Wenn Sie einem Beruf mit hoher körperlicher Belastung nachgehen, sollten Sie Ihren Beruf vorsorglich drei Wochen nicht ausüben. Zudem sollten Sie aus gesundheitlichen und versicherungstechnischen Gründen während der ersten zwei Wochen keine Fortbewegungsmittel (Fahrrad, Auto etc.) selbst steuern.

Die ersten Tage nach der Operation: In den ersten Tagen nach der Bauchdeckenstraffung in Erlangen sollten Sie unbedingt Ihre Bauchdecke schonen und langes Sitzen vermeiden. Bitte achten Sie beim Aufstehen auf die Entlastung der Bauchdecke (z. B. durch Abstützen oder Hochziehen). Beim Laufen sollten Sie Ihren Oberkörper leicht gebeugt halten und auf starkes Strecken oder Beugen verzichten. Zum Schlafen/Liegen sollten Sie auch zu Hause das Kopfteil Ihres Bettes hochstellen und unter Ihre Knie eine Rolle legen, um die Bauchregion und die Operationsnaht zu entlasten. Duschen sollten Sie in den ersten Tagen nach der Operation nicht. Darüber hinaus erhalten Sie von uns ein hochwertiges, ggf. maßangefertigtes Kompressionsmieder zur Unterstützung Ihrer neuen Bauchform, das Sie in den ersten drei Monaten durchgehend tagsüber wie nachts tragen sollten.

Narbenpflege: Ab der dritten Woche nach der Bauchdeckenstraffung in Erlangen können Sie mit der Narbenpflege durch geeignete Salben und Cremes beginnen. In den ersten sechs Monaten sollten Sie die Narbe absolut keiner Sonneneinstrahlung aussetzen, damit Sie Ihrem Hautton entsprechend verblassen kann.

Körperliche Aktivität:

  • Vom ersten Tag an dürfen und sollen Sie sich ausreichend bewegen (auf bauchentlastende Körperhaltung achten!).
  • Drei Monate sollten Sie auf größere körperliche Anstrengungen und das Heben von Lasten über zehn Kilogramm dringend verzichten.
  • Ab der siebten Woche können Sie leichte sportliche Aktivitäten wieder aufnehmen.
  • Nach etwa drei Monaten dürfen Sie wieder intensiveres Fitness- und Krafttraining aufnehmen und Sauna- oder Dampfbäder besuchen.

Risiken und unerwünschte Nebenwirkungen einer Bauchdeckenstraffung

Für einen erfahrenen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie ist eine Bauchdeckenstraffung ein sog. Routineeingriff, der mit geringen Risiken verbunden ist. Im Rahmen unseres persönlichen Aufklärungsgesprächs werden Sie von mir und meinen anästhesiologischen Kolleginnen und Kollegen über allgemeine und spezifische Risiken aufgeklärt, die mit einer Bauchdeckenstraffung einhergehen können. In Einzelfällen kann es allerdings wie bei jedem anderen operativen Eingriff zu mehr oder weniger beeinträchtigenden Begleiterscheinungen und Komplikationen kommen.

Beispiele für spezielle Risiken bei einer Bauchdeckenstraffung: Es können Schwellungen, Blutergüsse und Sensibilitätsstörungen der Haut in der Bauchregion entstehen, die sich allerdings normalerweise in den ersten Wochen nach der Operation wieder zurückbilden. Die Hautnarbe wird für gewöhnlich nach Ablauf einiger Wochen blasser und gleicht sich dem Umgebungshautton zunehmend an. Durch das durchgehende Tragen Ihres Kompressionsmieders unterstützen Sie maßgeblich den Heilungsprozess sowie eine verblassende und feine Narbenbildung.

Beispiele für allgemeine Operationsrisiken: Bei einigen wenigen Personen (insbesondere, wenn sie aus medizinischer Sicht einer Risikogruppe angehören, also z. B. Raucher oder Diabetiker sind) können allerdings Wundheilungsstörungen und/oder -verzögerungen auftreten, die durch nachfolgende medizinische und chirurgische Eingriffe korrigiert werden können. In sehr seltenen Fällen kann eine tiefe Beinvenenthrombose entstehen – das Auftreten dieser Komplikation wird aber durch die Gabe von spezifischen Medikamenten und ausreichende Bewegung (bereits am Tag der Operation) stark verringert.

Ihr Experte für die Bauchdeckenstraffung in Erlangen

Sind Sie nach Schwangerschaft oder starkem Gewichtsverlust unzufrieden mit der Form Ihres Bauches und fühlen sich nicht mehr richtig wohl?

Mit Dr. med. Andreas Grimm haben Sie einen erfahrenen und einfühlsamen Experten an Ihrer Seite, der auf Ihre Sorgen und Wünsche eingeht. Als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie verfügt Dr. med. Grimm über langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet der Bauchdeckenstraffung. Gern nimmt er sich für Sie Zeit, um Sie in einem umfassenden und ausführlichen persönlichen Beratungsgespräch über die vorbereitenden Maßnahmen, den Ablauf der Operation, die Nachsorge und mögliche Risiken aufzuklären.



Im Überblick

Bauchdeckenstraffung in Erlangen
  • Art der Behandlung: Operation
  • Behandlungsdauer: 1 bis 3 Stunden
  • Narkoseart: Vollnarkose
  • Aufenthalt: stationär
  • Gesellschaftsfähig: nach 2 Wochen
  • Empfohlene körperliche Schonung: ca. 6 Wochen
  • Nachsorge: ambulante Nachsorge und maßgefertigtes Kompressionsmieder

Warum sollten Sie eine Bauchdeckenstraffung in der Praxis Grimm Ästhetik vornehmen lassen?

Eine Bauchdeckenstraffung bei uns beinhaltet:







unverbindliches Beratungsgespräch
umfassende persönliche Vor- und Nachsorge
Bauchdeckenstraffung nach den modernsten medizinischen Standards
Übernachtung inklusive Verpflegung in unserer Klinik
hochwertiges, ggf. maßangefertigtes Kompressionsmieder
Folgekostenversicherung
ambulante Nachsorge und Kontrolltermine

 



Dr. med. Andreas Grimm

Das sagt Dr. Andreas Grimm, Ihr Experte für die Bauchdeckenstraffung in Erlangen

„Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich sagen, dass eine Bauchdeckenstraffung nur dann sinnvoll ist, wenn die Interessenten bereits ihr persönliches Zielgewicht erreicht haben. Deshalb mache ich mir im persönlichen Beratungsgespräch immer einen umfassenden Eindruck. Ich weise gegebenenfalls auch darauf hin, wenn ich den Eingriff für noch nicht sinnvoll erachte, da es sich um einen aufwendigen Eingriff handelt, von dem die Interessenten bestmöglich und nachhaltig profitieren sollen.“